Physik Gö Uni Gö
Universität Göttingen
IMP
Location: HomeNewsVacant positions


Vacant positions





Select positions only of the category:  
type contakt link title / description
Master Christian Jooss Thermoelektrische Eigenschaften von Übergittern aus magnetrongesputterten Oxiden

Wissenschaftlicher Hintergrund: Eine hohe thermoelektrische Effizienz (hoher Wirkungsgrad bei der Erzeugung elektrischer Leistung durch Temperaturgradienten) erfordert neben einer hohen Thermospannung eine große elektrische aber eine sehr kleine thermische Leitfähigkeit. Nach dem Wiedemann-Franz‘schen Ge¬setz ist aber gerade letzteres nur sehr schwer zu realisieren. Die Korrelationswechselwirkun¬gen der Elektronen und Phononen in komplexen Oxiden führen zur Bildung von neuen Quasiteilchen (z.B. Polaronen). Wie sich diese Korrelationen auf den Seebeck-Koeffizienten, die elektrische und thermische Leit¬fähigkeit auswirken und wie darauf mittels Grenzflächen in Übergittern Einfluss genommen werden kann, ist noch wenig verstanden. Durch ein verbessertes Verständnis dieser Zusammenhänge hofft man, Materialien oder Materialkombinationen zu identifizieren, die eine im Vergleich zu den heute eingesetzten Materialien höhere thermoelektrische Effizienz aufweisen. Plan dieser Masterarbeit: Mittels einer neuen Magnetronsputteranlage sollen hochwertige einkristalline Schichten aus thermoelektrischen Oxiden (Manganat Pr1-xCaxMnO3 für unterschiedliche Dotierungen x, Titanat SrTi1-xNbxO3) hergestellt und ihre elektrische und die thermische Leitfähigkeit gemessen werden. Die notwendigen Apparaturen und Techniken (elektrisch: in einem Hochfeldkryostaten, ther¬misch: mittels 3-Methode, strukturell: Röntgendiffraktometrie) stehen schon zur Verfügung. Durch Vergleich mit in der Arbeitsgruppe vorhandenen Referenzproben (hergestellt mittels Ionenstrahlsputtern oder gepulster Laserablation) soll das Magnetronsputtern als alternative Herstellungsmethode für komplexe thermoelektrische Oxide bewertet werden. Abhängig von den erzielten Ergebnissen könnten zum Ende der Arbeit erste Untersuchungen zu den vom Standpunkt der Thermoelektrik besonders interessanten Übergittern (alternierende Deposition zweier Materialien) durchgeführt werden.